Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sprachsünden
#1
Rätsel:
Michelangelo schaffte den David,
Goethe schaffte den Faust,
zu was sage ich Euch das?

Ich sage Euch das, weil Ich habe eine lange Gutachten mit der deutschen Sprache.

So, und nun löst mir das Rätsel und bringt mir das ganze Ding wieder in Ordnung.
Wer kann`s ?
Zitieren
#2
(09.10.2019, 15:47)Juliane schrieb: Rätsel:
Michelangelo schaffte den David,
Goethe schaffte den Faust,
zu was sage ich Euch das?

Ich sage Euch das, weil Ich habe eine lange Gutachten mit der deutschen Sprache.

So, und nun löst mir das Rätsel und bringt mir das ganze Ding wieder in Ordnung.
Wer kann`s ?

Hast du das geträumt,oder als Vision gehabt,dieses Rätsel?

Nur so ein Gedanke,weil es bei entsprechenden Thema steht.
Die Augen eines Wolfes öffen dir das Tor zum Ursprung,so öffne dein Herz und du wirst wissen...Erkenntnisse sind der Weg zur Weisheit...
Zitieren
#3
Deutsches Sprache, schwere Sprache.

schaffte kann einmal erschaffen heißen.

Hat aber auch die Bedeutung von hat die Herausforderung bestanden.
Die Liebe freut sich über die Wahrheit. Die Lüge liebt die Wahrheit nicht.
Zitieren
#4
Goethe und Michelangelo hatten gemein Kunst zu üben.

David, ein Hirtenjunge, genoss Momente als zum Beispiel Harfenspieler und sein Leben ging über in das eines Helden und darauf als König. Der Anfang dessen begann als er Goliath tötete. Von Jevoha begleitet, wie er meine. Er erlangte die Hand der Frau die er liebte trotz aller Widrigkeiten, doch betrog er sie und lies den Mann der neuen Frau durch eine Art List sterben, dass er sie ehelichen kann, nachdem er es nicht schaffte dieses Kind dem Mann als Seines unterzujubeln. Dieses Kind starb, doch blieb es dem zweiten Kind in dieser Verbindung vorbehalten den Jerusalemer Tempel zu bauen. Ein anderes Kind von ihm versuchte ihn zu stürzen. Zu seinem Tot bestimmte er einen Nachfolger. Ein Subjekt Gottes.

Faust, ein Gelehrter mit Wissen und Ansehen, plagten Depressionen, da er nicht den Moment genießen konnte. Zu viel Gier nach mehr stand diesem im Weg. Durch eine Wette zwischen Gott und dem Teufel (Hier als Mephistofeles) Faust vom rechten Weg abzubringen wurde der Teufel sein Begleiter. Eine Hiobswette. Der Pakt, auf den Faust einging, zwischen ihm und Mephisto wurde der, dass sollte es Mephisto schaffen, dass Faust einen Moment wirklich genießen werde und daran festhalten wollen würde, ihm seine Seele gehöre. Faust verlor am Ende seine geliebte Frau, die hingerichtet wurde, nachdem sie deren gemeinsames Baby ertränkte. Schuld von verschiedenen Morden, durch Mephisto herbeigeführt, plagten zu sehr. Ein Objekt Gottes.


Beide haben gemein, dass Böses durch/in Worten in das Geschehen eindringt. Sprachsünden.
Sünde ist nach religiösem Gebrauch eine Überschreitung der göttlichen Gesetzesordnung. Eine Sprachsünde ruft durch Worte Abkehr vom Willen Gottes hervor. Somit...
-----------------------------
Ordnung bedeutet Schweigen.
-----------------------------
.
.
.
.
-----------------------------
Zitieren
#5
Verdammt nochmal!
Ist denn hier nicht einer, der dieses von diversen Sprechern erlauschte Beispiel korrigieren kann?
Nichts anderes will ich doch,
Danke... Jule
Zitieren
#6
(09.11.2019, 11:42)Juliane schrieb: Verdammt nochmal!
Ist denn hier nicht einer, der dieses von diversen Sprechern erlauschte Beispiel korrigieren kann?
Nichts anderes will ich doch,
Danke... Jule

Du meinst den erlauchten Text gramatisch richtig darzustellen?

Na das ist mir aufgefallen,nur korregiere ich niemanden in Rechtschreibung  bzw. Grammatik....no body is perfekt..

???

liebe Grüße,phaeton

Heart Heart Heart
Die Augen eines Wolfes öffen dir das Tor zum Ursprung,so öffne dein Herz und du wirst wissen...Erkenntnisse sind der Weg zur Weisheit...
Zitieren
#7
(14.10.2019, 17:19)phaeton schrieb:
(09.10.2019, 15:47)Juliane schrieb: Rätsel:
Michelangelo schaffte den David,
Goethe schaffte den Faust,
zu was sage ich Euch das?

Ich sage Euch das, weil Ich habe eine lange Gutachten mit der deutschen Sprache.

So, und nun löst mir das Rätsel und bringt mir das ganze Ding wieder in Ordnung.
Wer kann`s ?

Hast du das geträumt,oder als Vision gehabt,dieses Rätsel?

Nur so ein Gedanke,weil es bei entsprechenden Thema steht.

Ich versuchs mal....

Michelangelo kreirte den David nach seinen Künsten....
Goethe schrieb sein dichterisches Meisterwerk, Faust

warum Juliane uns das in dieser Form mitteilte?

Weil sie laut Gutachten,die deutsche Sprache perfekt beherrscht.

Damit wir diese Fehler in o.g. Text erkennen und damit ist das Rätsel gelöst.
Die Augen eines Wolfes öffen dir das Tor zum Ursprung,so öffne dein Herz und du wirst wissen...Erkenntnisse sind der Weg zur Weisheit...
Zitieren
#8
Du sollst nicht kreativ werden, Du sollst es korrigieren...
Als erstes hieß es, Michelangelo schuf den David.... ;-)
nicht immer soviel um den heißen Brei...
Zitieren
#9
(30.11.2019, 11:45)Juliane schrieb: Du sollst nicht kreativ werden, Du sollst es korrigieren...
Als erstes hieß es, Michelangelo schuf den David....  ;-)
nicht immer soviel um den heißen Brei...

Das war nicht um den heißen Brei,denn der Michelangelo hat den David ja nicht erschaffen,den gabs doch schon....

Deshalb es so schrieb,in welchen Bezug Michelangelo den David eben künstlerisch geschaffen hatte...

Das Wort "schuf" steht da grammatisch falsch....Erklärung s.o.
Die Augen eines Wolfes öffen dir das Tor zum Ursprung,so öffne dein Herz und du wirst wissen...Erkenntnisse sind der Weg zur Weisheit...
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste