Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Corona immer wieder Corona...
#1
Hallo ihr Lieben, ich lebe noch und mir geht es trotz der chaotischen Umstände gut!


Hier zwei interessante Videos zum Thema:  

1. Auf FB:

https://www.facebook.com/markuspleger/vi...0568890080

2, hier:

Lautlos ist die Wahrheit, wie der Staub in einem tönernen Gefäß, das Gefäß kann brechen, was bleibt ist die Wahrheit.....
Zitieren
#2
(19.02.2021, 09:58)Eik schrieb: Hallo ihr Lieben, ich lebe noch und mir geht es trotz der chaotischen Umstände gut!


Hier zwei interessante Videos zum Thema:  

1. Auf FB:

https://www.facebook.com/markuspleger/vi...0568890080

2, hier:


Verschwörungstheorien gibt`s auf der ganzen Welt und ich hab auch meine eigenen Gedanken dazu.

Man muss es mal selbst erlebt haben,dieses Unmögliche,Unverständliche,einfach nicht übereinstimmende,was man uns erzählt.

Von wegen Infektionskette nachverfolgen,alle unter Quarantäne stellen...

Wie kann das bitte sein,dass nur der Mann einer Familie unter Quarantäne gestellt wird,weil er Kontakt auf der Arbeitsstelle hatte?
Es waren ca. 9 Kollegen betroffen,aber die Quarantäne galt nicht für die Partner,Ehefrauen,Kinder ect.die in einem Haushalt leben.

Das Gesundheitsamt verbot sogar die Coronatest. Es wäre nicht notwendig,oder,man muss diesen selbst bezahlen.
Auf Nachfragen,ob der Rest der Familie arbeiten gehen darf,kam, ja,aber nach Home Office fragen,wenn das nicht geht,auch nicht schlimm.
Nach neuestem Stand muss man die Tests nicht selbst bezahlen.
Somit begaben sich alle Kollegen samt Familien zu verschiedenen Ärtzten,die sofort anboten,auf Corona zu testen.

Was legitim war.

Nur,dass Gesundheitsamt meinte wieder,dies sei völlig überflüssig gewesen....

Die Familien gingen von sich aus allesamt in Quarantäne und wieder kam....dass wird nicht als Arbeitsausfall bezahlt. Man müsse Urlaubstage dafür einreichen.

Wieder handelten die Familien selber und wurden krankgeschrieben.

So nach und nach kamen die Ergebnisse,gemessen an der Inkubationszeit.

Noch soviel....,wer die Quarantänezeit überstanden hatte,durfte ohne weiteren Test wieder arbeiten gehen...

Das war so ein Durcheinander,weil das Gesundheitsamt sich nicht für Familienangehörige zuständig fühlte.

Es erfolgte täglich ein Anruf,wie hoch die Temperatur denn sei.....,ach so und Ansteckung beim Partner zu vermeiden,sollte man getrennt essen und ebenso getrennt schlafen.....

Nein,meine Wenigkeit hatte  sich nicht angesteckt....aber fix und fertig war ich,nach diesem Chaos.
Die Augen eines Wolfes öffen dir das Tor zum Ursprung,so öffne dein Herz und du wirst wissen...Erkenntnisse sind der Weg zur Weisheit...
Zitieren
#3
Ja es ist ein Chaos liebe Tanisha und wie viele Existenzen das kostet, grade in der Gastronomie, Wäre uns das früher mit dem Hotel so ergangen wäre die ganze Familie zum Sozialfall geworden. Wir können froh sein, wenn es uns nicht direkt betrifft, zum Glück habe ich Rente und Isabelle arbeitet in der Gesundheitsbranche und die Leute kommen wieder in die logopädische Praxis, nicht jeder hat das Glück. Im vorigen Jahr gabs da auch mal zwei Monate Kurzarbeit, aber die Kosten laufen wie gehabt weiter. Ich kann nur hoffen das es allen gut geht. Die Krankheit selbst ist für mich nicht mehr oder weniger gefährlich als eine Virusgrippe.


LG

Eik
  Floating_heart
Lautlos ist die Wahrheit, wie der Staub in einem tönernen Gefäß, das Gefäß kann brechen, was bleibt ist die Wahrheit.....
Zitieren
#4
(02.03.2021, 09:57)Eik schrieb: Ja es ist ein Chaos liebe Tanisha und wie viele Existenzen das kostet, grade in der Gastronomie, Wäre uns das früher mit dem Hotel so ergangen wäre die ganze Familie zum Sozialfall geworden. Wir können froh sein, wenn es uns nicht direkt betrifft, zum Glück habe ich Rente und Isabelle arbeitet in der Gesundheitsbranche und die Leute kommen wieder in die logopädische Praxis, nicht jeder hat das Glück. Im vorigen Jahr gabs da auch mal zwei Monate Kurzarbeit, aber die Kosten laufen wie gehabt weiter. Ich kann nur hoffen das es allen gut geht. Die Krankheit selbst ist für mich nicht mehr oder weniger gefährlich als eine Virusgrippe.


LG

Eik
  Floating_heart

Hallo Eik,

dass freut mich,dass es dir und Isabelle gut geht.

In der Tat,es sind sehr viele Existenzen bedroht.
Eine logophädische Praxis könnte ruhig dauerhaft geöffnet haben,wie auch andere Praxen,die der Gesundheit dienlich sind.
Aber auch ....viel mehr...

Ich find es nicht fair,dass die Discounter weiterhin Kleidung und Diverses verkaufen dürfen,während der gesamte Einzelhandel geschlossen bleibt.

Das soll sich ja jetzt etwas ändern.

Sicher,es ist eine Virusgrippe,die sehr viele Menschen auch mehr oder weniger gut überstehen,aber......,doch auch hier
Vorerkrankungen eine große Rolle spielen.

Hat ich im Jahr 1970 die Hongkong-Grippe,die ebenfalls über die Lunge ging bzw.die Lunge angreifen konnte.Auch als Pandemie deklariert.
Das war wirklich sehr knapp damals.

Ich weiß bis heute nicht,ob ich den Lungenschaden von dieser Grippe habe.

Wie auch immer, Vorerkrankungen spielen eine große Rolle.

Irgendwie rafft es alle alten Menschen dahin,dort sind die meisten Todeszahlen.
Die Augen eines Wolfes öffen dir das Tor zum Ursprung,so öffne dein Herz und du wirst wissen...Erkenntnisse sind der Weg zur Weisheit...
Zitieren
#5
Hallo Eik, schön Dich zu lesen!

Ich kenne dieses Video nicht, schaue mir derzeit auch keine Medien an (weder mainstream noch alternativ), weil ich meinen eigenen klaren Kopf behalten will.

Ich finde es wichtig, anstatt sich in mehr oder weniger bizarre, abstrus klingende Verschwörungstheorien zu versteigen, einfach nur genau zu betrachten was wir an allgemein beobachtbaren Fakten haben, und was wir aus diesen Fakten mit klarem Bewusstsein folgern können. Genau so wie wir das auch mit der Gnosis machen.

Die Ungereimtheiten und Widersprüche, die sich aus diesen Fakten dann ergeben, sollten dokumentiert werden. Und die Erklärung für diese Ungereimtheiten muss dann denen abverlangt werden, die dafür verantwortlich sind: den Regierenden.

Thesen über eine Weltregierung, oder über die Kontrolle und Dezimierung der Bevölkerung, mögen mehr oder weniger schlüssig sein, sie sind aber nur Thesen, und niemand muss sie irgendwie ernst nehmen - man tut sogar gut daran, sie als Verschwörungstheorien abzutun, weil das allemal besser für die eigene Gesundheit ist als sich den Kopf mit Negativdingen vollzumachen, auf die man ggfs. eh keinen Einfluß hat.

(28.02.2021, 13:18)phaeton schrieb: Wie kann das bitte sein,dass nur der Mann einer Familie unter Quarantäne gestellt wird,weil er Kontakt auf der Arbeitsstelle hatte?
Es waren ca. 9 Kollegen betroffen,aber die Quarantäne galt nicht für die Partner,Ehefrauen,Kinder ect.die in einem Haushalt leben.

Das Gesundheitsamt verbot sogar die Coronatest. Es wäre nicht notwendig,oder,man muss diesen selbst bezahlen.
Auf Nachfragen,ob der Rest der Familie arbeiten gehen darf,kam, ja,aber nach Home Office fragen,wenn das nicht geht,auch nicht schlimm.

Das zeigt genau die Planlosigkeit des Vorgehens - ganz offensichtlich nimmt man die Bedrohung durch eine Infektionsgefahr nicht besonders ernst. Was man aber gleichzeitig ausserordentlich ernst nimmt, das ist, sicherzustellen dass seit einem Jahr in allen Medien ununterbrochen im zwei-Minuten-Stakkato allen eingehämmert wird welch große Bedohung besteht.

Anderes Beispiel: dass ein Stofflappen im Gesicht gegen Viren genau gar nichts nützt, hat sich herumgesprochen. Deshalb schreibt man jetzt sog. FFP Masken vor. Wobei offenbar nur wenige wissen, dass diese dem Partikelschutz dienen, also zB Feinstäube filtern, nicht aber Viren. Kurzum: gegen Viren nützen die auch genau nichts.

Das geben die regierungstreuen Medien auch ganz offen zu: FFP2 Masken filtern keine Viren - und erklären dann weiter, dass das angeblich auch gar nicht nötig sei, sondern dass Areosole (sprich: Tröpfchen) gefiltert werden sollen.
Nun gibt es dazu aber neueste wissenschaftliche Untersuchungen (aus 2018, also vor Corona), die besagen, dass jedenfalls die Grippe eben nicht so sehr durch Tröpfchen, sondern vielmehr durch die Atemluft verbreitet werden:
https://www.aerzteblatt.de/blog/88697/Hu...ebertragen
https://www.pnas.org/content/115/5/1081.full

Nun kann man natürlich sagen, dass es da um die Grippe geht, und der sog. Corona Virus ja ein gaaanz anderer und völlig neuartiger Virus ist, über den man ja überhaupt nichts weiss.
Was aber aus dieser Untersuchung schonmal gefolgert werden kann, das ist soviel, dass man über die Ausbreitung von viralen Atemwegsinfektionen insgesamt kein besonders fundiertes Wissen hat - denn sonst könnte es ja gar nicht sein, dass erst in 2018 eine Studie da zu ganz neuen Ergebnissen kommt.
Wenn also Politiker behaupten, dass Maßnahmen ergriffen werden, deren Nutzen wissenschaftlich erwiesen sei, nun, dann haben sie entweder von wissenschaftlichem Arbeiten keine Ahnung, oder sie lügen bewußt.

Und das sind die Dinge, die wir festhalten sollten.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste