Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die Weltformel ist gefunden.
#41
Zitat:So wie ich Bewusstsein interpretiere, Ja!
Da kann ich mitgehen, sehe allerdings hier insgesamt eine Entwicklung da hin, eine Art Evolution.
Lautlos ist die Wahrheit, wie der Staub in einem tönernen Gefäß, das Gefäß kann brechen, was bleibt ist die Wahrheit.....
Zitieren
#42
(14.06.2021, 18:29)Eik schrieb:
Zitat:So wie ich Bewusstsein interpretiere, Ja!
Da kann ich mitgehen, sehe allerdings hier insgesamt eine Entwicklung da hin, eine Art Evolution.

Ich würde sagen dass man es so sehen kann!
Ich sehe aber den Begriff Evolution nur räumlich begrenzt gültig
Den was richtig, oder falsch ist, ist nun mal nur relativ.
Zitieren
#43
Zitat:Ich sehe aber den Begriff Evolution nur räumlich begrenzt gültig

Den was richtig, oder falsch ist, ist nun mal nur relativ.
Guten Morgen,


Ich spreche hier von der Evolution des Bewusstseins des Universums, das kann keine lokale Angelegenheit sein. Richtig und falsch ergibt sich dabei aus den Ergebnissen, oder besser vorteilhaft und nachteilig.
Lautlos ist die Wahrheit, wie der Staub in einem tönernen Gefäß, das Gefäß kann brechen, was bleibt ist die Wahrheit.....
Zitieren
#44
(15.06.2021, 05:59)Eik schrieb:
Zitat:Ich sehe aber den Begriff Evolution nur räumlich begrenzt gültig

Den was richtig, oder falsch ist, ist nun mal nur relativ.
Guten Morgen,


Ich spreche hier von der Evolution des Bewusstseins des Universums, das kann keine lokale Angelegenheit sein. Richtig und falsch ergibt sich dabei aus den Ergebnissen, oder besser vorteilhaft und nachteilig.

Das ist es ja, Bewusstsein gibt es nur lokal, denn das Universum hat nichts mehr zu erkennen, weil es nichts zu erkennen gibt, als ich selbst.
Zitieren
#45
Zitat:Das ist es ja, Bewusstsein gibt es nur lokal, denn das Universum hat nichts mehr zu erkennen, weil es nichts zu erkennen gibt, als ich selbst.

Was verstehst Du unter "nur lokal" und ist es nicht eine wesentliche Prämisse des Bewusstseins, sich selbst zu erkennen?
Lautlos ist die Wahrheit, wie der Staub in einem tönernen Gefäß, das Gefäß kann brechen, was bleibt ist die Wahrheit.....
Zitieren
#46
(16.06.2021, 06:29)Eik schrieb:
Zitat:Das ist es ja, Bewusstsein gibt es nur lokal, denn das Universum hat nichts mehr zu erkennen, weil es nichts zu erkennen gibt, als ich selbst.

Was verstehst Du unter "nur lokal" und ist es nicht eine wesentliche Prämisse des Bewusstseins, sich selbst zu erkennen?

Das ist es ja worin wir uns unterscheiden, Bewusstsein ist, bei mir, die Eigenschaft eines Objektes andere Objekte zu Erkennen und zu beschreiben Deshalb kann ein Objekt sich nicht selbst erkenn, höchsten Bereich davon die es dann als fremde Objekte behandelt.
Zitieren
#47
Zitat:Das ist es ja worin wir uns unterscheiden, Bewusstsein ist, bei mir, die Eigenschaft eines Objektes andere Objekte zu Erkennen und zu beschreiben Deshalb kann ein Objekt sich nicht selbst erkenn, höchsten Bereich davon die es dann als fremde Objekte behandelt.
Das macht auf materialistischer Ebene des Universums welchen Sinn?
Lautlos ist die Wahrheit, wie der Staub in einem tönernen Gefäß, das Gefäß kann brechen, was bleibt ist die Wahrheit.....
Zitieren
#48
(16.06.2021, 17:32)Eik schrieb:
Zitat:Das ist es ja worin wir uns unterscheiden, Bewusstsein ist, bei mir, die Eigenschaft eines Objektes andere Objekte zu Erkennen und zu beschreiben Deshalb kann ein Objekt sich nicht selbst erkenn, höchsten Bereich davon die es dann als fremde Objekte behandelt.
Das macht auf materialistischer Ebene des Universums welchen Sinn?

Das Materie sich nicht selbst erkennen kann, sondern nur das Verhalten anderer relativ zu ihr. Denn nur das ist für sie eine Information, die sie bewusst verarbeiten kann.
Zitieren
#49
Zitat:Das Materie sich nicht selbst erkennen kann, sondern nur das Verhalten anderer relativ zu ihr. Denn nur das ist für sie eine Information, die sie bewusst verarbeiten kann.



Ich würde es folgendermaßen formulieren: 


Da Existenz sich nicht selbst erkennen kann, sondern nur das Verhalten von etwas anderem relativ zu ihr muss sie ein Sein oder Bewusstsein entwickeln. Alles Wahrzunehmende ist für sie eine Information, die sie bewusst verarbeiten kann.

Das führte zur Evolution der Existenz und diese (Existenz) zu Phänomenen (was wir Materie nennen)
Lautlos ist die Wahrheit, wie der Staub in einem tönernen Gefäß, das Gefäß kann brechen, was bleibt ist die Wahrheit.....
Zitieren
#50
(17.06.2021, 06:29)Eik schrieb:
Zitat:Das Materie sich nicht selbst erkennen kann, sondern nur das Verhalten anderer relativ zu ihr. Denn nur das ist für sie eine Information, die sie bewusst verarbeiten kann.



Ich würde es folgendermaßen formulieren: 


Da Existenz sich nicht selbst erkennen kann, sondern nur das Verhalten von etwas anderem relativ zu ihr muss sie ein Sein oder Bewusstsein entwickeln. Alles Wahrzunehmende ist für sie eine Information, die sie bewusst verarbeiten kann.

Das führte zur Evolution der Existenz und diese (Existenz) zu Phänomenen (was wir Materie nennen)
So kann man es formulieren!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 7 Gast/Gäste